Stadtführung Frankfurt und Stöffche

Stadtführung Frankfurt und Stöffche gibt´s gleich zweimal.

Wir machen jetzt mal einen kleinen Ausflug durch die Republik. Jede Stadt hat ja ein Getränk, welches sie auszeichnet. In Bremen ist es z.B. das Bier mit eher herbem Geschmack. In Bayern wiederum schmeckt der Gerstensaft eher süffig-süß. An der Mosel ist Wein das Maß (kleines Worstspiel ha ha) der Dinge. Die Metropole am Main spielt hier wieder ein ganz anders Blatt aus: Hier ist es der Apfelwein, der golden-glänzend die durstigen Kehlen erfreut. Warum das so ist? Nun, seit Jahrhunderten wachsen hier Äpfel auf den Streuobstwiesen der ganzen Region. Man kann in der Tat sagen, dass der Apfel die Frucht der Hessen ist. Vereint man diesen besonderen Stoff mit dem hessischen Dialekt wurde daraus dann das heiß-bzw. kaltgeliebte Stöffche. Die Stadtführung Frankfurt und Stöffche sind also auch geschichtlich absolut am Puls der Zeit.

Muss es eigentlich immer der Apfel sein?

Keine Frage: Es gibt im schönen Hessenland die leckersten Äpfel der ganzen Welt. Aber eben auch andere Früchte, die schmecken. Eines davon ist – man höre und staune – die Birne. Leider hat sie sich als Getränk hierzulande nicht so durchgesetzt, wie es ihr Aroma eigentlich verdient hätte. Das juckt Snacks & Stories, den Rundgang durch Frankfurt Sachsenhausen, aber reichlich wenig. Wir haben uns also auf die Suche nach einer Erfrischung gemacht, die auch mal den bauchigen Verwandten des Apfels in den Mittelpunkt rückt. Die Stadtführung Frankfurt stöberte  also nach etwas, dass mit Birne glänzt. Was wir gefunden haben, ist nicht vergleichbar mit den Spitzenprodukten der apfelweinhandlung.de schmeckt aber auch lecker. Ja, es ist ein Industrieprodukt und findet keine Gnade vor den Augen von eingefleischten Apfelweinkennern, trotzdem: Als erfrischende Begrüßung passt es. Basta!

Skandal! Stadtführung Frankfurt und Stöffche serviert Birne!

Nicht immer, aber immer mal wieder greifen wir auf die Birne zurück. An heißen Tagen hat sich das als echter Glücksgriff erwiesen: Leicht wie eine Sommerbrise ist das eine perfekte Einstimmung bzw. Erfrischung. Natürlich will dieses Produkt nicht dem Apfelwein in die Parade fahren, aber munden tut es schon. Und wenn es dann Stimmen gibt, die behaupten “das ist kein Äppler” dann liegen sie nur bedingt richtig. Ein “Äppler” war früher nämlich ein “Busengrapscher”  und der hat insofern genauso wenig mit Apfelwein zu tun, wie die Birne. Weitere Geschichten erwarten Sie dann auf der Stadtführung Frankfurt mit Stöffche. Also: Am besten Stoff geben und buchen!

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Weitere Stories:

EnglishGerman