Hessische Kultur auf der Tour

Frankfurter Spezialitäten und die Stadtführung
19/02/2019
Große Gruppen und die Stadtführung
25/02/2019

So sind sie eben!

Die Hessen sind ja ein ganz besonderer Menschenschlag. Viele, die eine Tour mit Snacks & Stories gemacht haben, wundern sich dann aber schon, wie gastfreundlich sie doch sein können. Es beginnt schon beim Dialekt, der nicht unbedingt zu den Charmantesten zählt, aber – im germanistischen Sinne – doch mit Kuriositäten auftrumpfen kann. “Ei, komm geh fort” – kennen Sie eine andere Sprache, die Widersprüche so gekonnt vereint? Ein Wiener Gästepaar zumindest fand das geradezu faszinierend.  Nicht zu vergessen, die Herzlichkeit, die sich aber nicht jedem gleich erschließt. “Gude, du aaler Babbsack” ist durchaus freundlich gemeint! Es geht eben eher hemdsärmelig zu im Land des Dichters. Was hätte der gute Goethe wohl zu solchen Zeilen gesagt?

Hessische Kultur heißt auch: Gegensätze, die sich anziehen.

Die hessische Kultur ist für Touristen tatsächlich eine Liebe auf den zweiten Blick. Dann allerdings geht es tief und ist von beständiger Weise. Ein Brite, der auf der Stadtführung mit dabei war, wollte dementsprechend nur eins: Die deutsche (hessische) Staatsbürgerschaft. Sein Deutsch brachte er schon bei Sprachcaffe-Frankurt.de auf Vordermann. Ihm gefiel die direkte Art, die so unendlich weit von diskreter, angelsächsischer Ausdrucksweise entfernt war. Seine eher mittleren Deutschkenntnisse reichten schon, um das zu erkennen. Eine Französin dagegen fand die hessische Kultur nicht so grandios. Sie kam aus Paris und für sie war Sachsenhausen wohl zu bodenständig. Na ja, man kann es eben nicht allen recht machen.

Ein weiterer interessanter Aspekt.

Frankfurt war nie so ein absoluter Hot-Spot wie Berlin oder München (ist aber trotzdem fast genauso teuer). Das war und ist den Einheimischen zum Glück aber völlig schnuppe. Nie vergessen werde ich in diesem Zusammenhang den Ausspruch einer arroganten Norddeutschen, die mal meine Arbeitskollegin war: “Es ist schon hart, wenn man aus Hamburg nach Frankfurt muss.” Die Antwort eines Frankfurter Ohrenzeugen: “Unn weider, unn weider…..” Wenn Sie es jetzt kaum erwarten können, weitere Einblicke in die hessische Kultur zu erhalten, buchen Sie einfach eine Stadtführung mit Snacks & Stories.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.