Gerippte? Das gehört zu Sachsenhausen

Spezialitäten auf dem Rundgang Sachsenhausen
21/03/2019
Hessische Geschichten und Sachsenhausen
28/03/2019
Nicht jeder Apfelwein gehört hier hinein.

Warum das Gerippte so heißt?

Doch, es gibt schon Menschen, die sich immer wieder mal was Originelles einfallen lassen. Dazu gehört auch das Apfelweinglas. Das Gerippte ist mittlerweile untrennbar mit der Stadt Frankfurt verbunden. Doch woher hat dieses Behältnis für das “Stöffche” nun seinen Namen? Dazu müssen wir erneut einen Trip zurück machen. In Frankfurt wurde der Apfelwein ja schon früher zu einer Art Nationalgetränk. Tatsächlich hat er sich nirgendwo so durchgesetzt wie in der Mainmetropole. Gilt der herbe Drink als relativ leicht, was die Zahl der Kalorien angeht (wer trinken möchte und trotzdem auf Diät ist, der sollte -wenn schon, denn schon – dazu greifen). Ein wenig anders verhält es sich allerdings mit den dazu gereichten Speisen: Die Frankfurter Küche ist eher gehaltvoll und nicht gerade fettarm. Haxe, Schnitzel, Rippchen….die Weight Watchers haben derartiges nicht unbedingt im Programm, glaube ich.

Macht Fett weniger sichtbar.

Bevor Sie jetzt aber denken, das würde sich nach dem Genuss auch auf den Körper beziehen: Pustekuchen. Man hat das Glas nicht einfach nur glatt kreiert, um die Fettflecken während des Essens optisch zu minimieren. Sie kennen das doch: Man isst was Köstlich-Herzhaftes wie z.B. auch bei bestworschtintown.de und auf dem Glas sind die Spuren davon gut zu erkennen. Ein Kriminaler würde sie als ideale Fingerabdrücke bezeichnen. Die meisten bezeichnen diese Abdrücke dagegen einfach nur als unschön bzw. unappetitlich. In Zeiten, in denen das Gerippte erfunden wurde, hat man auch nicht jede Mahlzeit mit Besteck zu sich genommen – freie Fahrt für viele Flecken. Die spezielle Struktur des Gerippten hat nun dafür gesorgt, dass man diese Zeugen der fettreichen Nahrungsaufnahme weniger gut sehen konnte. Außerdem bieten es den Fingen besseren Halt (Fett macht glitschig, auch das noch).

Das Gerippte ist ein Prima-Prisma.

Deshalb wird es im Volksmund auch gern als “Beschisserglas bezeichnet. Weil ein Prisma eben auch trüben Getränken einen gewissen Glanz verleiht. Vielleicht ist das auch der Grund, warum es auf der Stadtführung Frankfurt nicht zum Einsatz kommt! Nein, Scherz beiseite: Unser Apfelwein wird anders ausgeschenkt, edler eben. Er ist kein Typ für das Gerippte. Sehen können Sie diese Frankfurter Urgesteine auf der Stadttour aber trotzdem. Sie müssen nur buchen. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.