Das alte Sachsenhausen auf der Stadtführung

Geschichte von Frankfurt die erste
28/01/2019
Stadtführung Frankfurt
Portionen. Und was auf´s Tellerchen kommt
29/01/2019

Noch ist es ruhig....

Quo vadis, Amüsiermeile?

Ja, das alte Sachsenhausen war mal ein schönes Stück Frankfurter Tradition. Keine Angst: Ich will hier jetzt nicht den Nostalgie-Hansel herauskehren, aber dennoch gibt es da so manch nette Erinnerung. Beispielsweise waren mein Vater und mein Bruder nach Fußballspielen im Stadion sehr gerne dort. Ein, zwei Schoppen und eine Rindswurst auf die Hand. Dann ging´s Richtung Heimat. Würde ich meiner Familie einen Aufenthalt dort heute noch empfehlen? Nur, wenn sie leidenschaftliche Shisha-Raucher wären.  Das alte Sachsenhausen beherbergt mittlerweile eine ganze Menge an Bars, wo man diesen Dampf ablassen kann. Ebenso zahlreich vor Ort sind allerdings auch Polizeieskorten am Wochenende.

Ist das alte Sachsenhausen noch ein echtes Ziel?

Na ja. Das Viertel hat zumindest gastronomisch verloren. In der Wallstraße allerdings locken dafür echte Perlen wie zum Beispiel fame-sandwiches.de Auch Liveschuppen sind mit der Schließung des bekannten “Spritze-Haus” auf ein Minimum geschrumpft. Vielleicht ist das der Einzug der sogenannten Moderne! Ich für meinen Teil bin allerdings zu alt, um jeden Trend gut finden zu müssen. Auch die Druckbetankung früherer Tage geht heute bei mir konditionsbedingt nicht mehr. Aus diesem Grunde frage ich mich dann schon: Was soll das alte Sachsenhausen mir noch bringen? Heute will ich eher was schmecken und nicht mehr so schwanken! Für zweiteres ist es dennoch gut, dass es die gegenüberliegende Fressmeile gibt. Die verdiente, kalorienreiche Stärkung nach dem großen Durst.

Hoffnung ist dennoch in Sicht.

Mein letzter Spaziergang über das Kopfsteinpflaster hat mir allerdings Mut gemacht: Das alte Sachsenhausen gibt nicht auf! Demnächst eröffnet sogar ein Japaner dort (hoffentlich mit genug Sake an Bord ha ha). Nein, Scherz beiseite: Man bemüht sich, das Ganze aufzupolieren. Ich drücke auf jeden Fall fest die Daumen. Bleibt dann nur zu hoffen, dass die Immobilienpreise nicht auch zu stark poliert werden. Die Stadtführung Frankfurt wird allerdings erst durch die kleine Rittergasse & Co.marschieren, wenn es sich wieder lohnt. Bis dahin lohnt sich aber eine Buchung für andere, leckere Attraktionen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *