Stadtteil Sachsenhausen. Warum eigentlich?

Hessische Geschichten und Sachsenhausen
28/03/2019
Herzhaftes auf dem Rundgang Sachsenhausen
03/04/2019

Der Stadtteil passt einfach.

Warum hat sich Snacks & Stories ausgerechnet für Sachsenhausen entschieden? Ist der Stadtteil – auch ohne Führung – nicht schon von Touristenmassen genug heimgesucht? Besonders die, die original Frankfurter Küche suchen, kommen doch alle nach Sachsenhausen, oder? Irrtum, meine Damen und Herren: Sie werden überrascht sein, wie komfortabel und entspannt so eine Tour durch eben diesen Stadtteil ist. Beweise? Der Gründer von Snacks & Stories war auch im Nordend als Guide tätig. Schön ist es da auch, doch er bevorzugt nun mal Sachsenhausen. Auch das Bahnhofsviertel kann hier ja gebucht werden. Kulinarisch allerdings nicht. Es ist schlichtweg zu hektisch bzw. geschäftig. Der Gegend fehlt einfach die Sachsenhäuser Gemütlichkeit.

Überraschend ruhig (zu diesen Uhrzeiten).

Wir reden bzw. schreiben hier ja nicht von Samstagnacht in Alt-Sachsenhausen. Aber immerhin doch von so bekannten Adressen wie Schweizer Straße und/oder Brückenviertel. Da kommt dann das große Erstaunen: Sachsenhausen zeigt sich von seiner ruhigen Seite. Nirgendwo herrscht Platzmangel. Die kulinarischen Partner freuen sich auf die Besucher der Führung. Sie haben für ein kleines Gespräch ebenso ein offenes Ohr. Anders gesagt: Es kann eigentlich keinen besseren Ort für (lustige) Geschichten und dazugehörige Köstlichkeiten geben.

Es geht natürlich auch anders.

So wie Sachsenhausen herrlich ruhig sein kann, so beherrscht es auch die Disziplinen „Laut und Party!“ Erwähnt sei hier mal partyboot.de. in den heißen Sommermonaten. Ein weiteres Stichwort: Straßenfeste. Doch selbst da muss der geneigte Mitgeher einer kulinarischen Führung keine Bedenken haben: Es wurden sogar schon Touren während des bekannten Schweizer Straßenfestes durchgeführt und es war herrlich. Noch waren die Stände nicht überfüllt und man guckte und roch was das Zeug hielt. Die Snacks der kulinarischen Partner konnten sich sogar mit den dort angebotenen Spezialitäten messen – ja, es entstand ein regelrechter Genuss-Wettbewerb. Genießen können Sie allerdings auch ganz ohne Straßenfest. Wie das funktioniert? Ganz einfach mit ihrer Buchung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.