Frankfurts leckerste Tour und die Umwelt

Kulinarische Runde und Stadtführung Frankfurt
09/07/2019
Rundgang kulinarischer Art und Sachsenhausen
25/08/2019

Was Frankfurts leckerste Tour auch ausmacht!

Die Umweltaktivisten schlagen Alarm: Wir begehen zu viele Sünden an der Natur! Snacks & Stories ist übrigens derselben Meinung, ohne allerdings die Keule in Sachen “wir machen alles richtig” zu schwingen. Viel mehr ist Frankfurts leckerste Tour der Meinung, dass jeder etwas tun kann. Es fängt nun mal im Kleinen an und dann – nur dann – besteht die Möglichkeit, etwas Großartiges zu schaffen. Apropos schaffen: Wir haben dementsprechend die Nutzung von Plastik auf der Tour gänzlich abgeschafft. Ein Lob sei hier mal der apfelweinhandlung.de ausgesprochen. Ja, der Mann, der diesen einmaligen Laden führt, hat uns nämlich gerügt: Bei einer großen Verkostung ist die leckerste Tour Frankfurt so ein- zweimal mit Plastikbechern aus dem Supermarkt aufgetaucht. Nun muss man wissen, dass eine dortige Verkostung normalerweise stilvoll in Gläsern stattfindet. Aber wenn es viele Gäste bzw. Touren gibt, dann findet das “Tasting” eben auch mal mit oder in anderen Behältnissen statt.

Das geht gar nicht!

Nach dem erneuten Einsatz von schnödem Plastik wies uns der “Meister des Apfelweins” freundlich – aber bestimmt – darauf hin, mit solchen Gefäßen nicht mehr wieder zu kommen, sonst, ja sonst, müsste Frankfurts leckerste Tour eben ohne ihn auskommen. Eine Stadtführung Sachsenhausen ohne den besten Apfelwein ever? Das geht gar nicht. Langer Schwede, kurzer Finn: Snacks & Stories orderte biologisch einwandfreie Becher und schon blieben wir im Spiel! Der Gedanke allerdings gefiel uns so gut, dass wir auch bei all den anderen kulinarischen Partnern nun ganz  hinschauen in oder auf was die  schmackhaften Häppchen serviert werden.

Frankfurt leckerste Tour schmeckt nun zweifach.

Gehen Sie mit Snacks & Stories auf Tour und erleben Sie z.B. Coffe to go auf umweltschonende Art (wir gehen einfach nach dem Kaffee weiter ha ha). Genau deshalb haben wir auch den Handkäse nur noch bedingt im Programm. Er müsste nämlich auch in einem Plastikbecher serviert werden. Das aber wollen wir nicht. Und Sie wollen vielleicht auch mal was nicht so Bekanntes nach Ihrer Buchung kennen lernen? Dann sind Sie genau richtig. Sozusagen grüner Gaumen statt grüner Daumen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.